Fundación Heinz Kühn

Un Mundo - descubra con la Fundación Heinz Kühn

  • Christiane Schnippe
    Christiane Schnippe

    Bali

    Es gibt sie noch, die schönen und sauberen Seiten von Bali: Die Jatiluwih-Reisterrassen (UNESCO-Weltkulturerbe)

     

     

    Zum Bericht      Zu den Bildern

  • Franziska Broich
    Franziska Broich

    Vietnam

    Noch vor Sonnenaufgang machen sich viele Touristen und Händler auf den Weg zum größten 'Schwimmenden Markt' nahe Can Tho.

     

     

    Zum Bericht      Zu den Bildern

  • Catiana Krapp
    Catiana Krapp

    Ruanda

    Obststand auf dem riesigen Markt Kimironko in Kigali

     

     

    Zum Bericht      Zu den Bildern

  • Tobias Schreiner
    Tobias Schreiner

    Kurdistan

    Springbrunnen vor der Zitadelle Erbils, der Hauptstadt der Autonomen Region Kurdistan Irak. September 2018.

     

     

    Zum Bericht      Zu den Bildern

  • Johanna Meier
    Johanna Meier

    Sri Lanka

    Volleyball spielende tamilische Jugendliche in Thotalagala im Hochland Sri Lankas. Ihre Eltern arbeiten als Teepflücker auf den umliegenden Plantagen für einen Lohn von gerade mal 3,50 Euro pro Tag.

     

     

    Zum Bericht      Zu den Bildern

  • Antje Grebing
    Antje Grebing

    Bali

    Manche Wand verwandelt sich zum Protestobjekt.

     

     

    Zum Bericht      Zu den Bildern

  • Verena Lammert
    Verena Lammert

    Kasachstan

    Beim Winterspaziergang entlang des Nurzhol-Boulevards in der Hauptstadt sieht man viele faszinierende Gebäude. Dies ist der Firmensitz von KazMunayGas.

     

     

    Zum Bericht      Zu den Bildern

  • Julia Demming
    Julia Demming

    Kolumbien

    Schokolade für den Frieden: Jesús Emilio auf dem Kakaofeld in der Nähe der Friedensgemeinschaft von San José de Apartadó, Antioquia, Kolumbien.

     

     

    Zum Bericht      Zu den Bildern

Dr. Karl Hans Arnold  Dr. Karl Hans Arnold 

 
   
  Geboren am 14. Mai 1962 in Düsseldorf
  Familienstand:
  verheiratet, drei Kinder  

 

Lebenslauf:
Seit April 2018 Herausgeber der Rheinischen Post und Gesellschafter der Rheinische Post Mediengruppe
Juli 2011 - März 2018 Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinisch-Bergische Verlagsgesellschaft mbH / Geschäftsführender Gesellschafter der Rheinisch-Bergische Verlagsgesellschaft mbH, Rheinische Post Mediengruppe
Januar 2002 – Juni 2011 Geschäftsführender Gesellschafter der Rheinisch-Bergische Verlagsgesellschaft mbH, Rheinische Post Mediengruppe
März 1999 – Oktober 2001 Geschäftsführer und Herausgeber der Zeitschrift „National Geographic France“, Paris
September 1993 – März 1999 Verlagsleiter des Unternehmensbereichs Zeitschriftenverlage International der Gruner & Jahr Tochter Prisma Presse SNC, Paris

Berufsausbildung:
1990 Promotion zum Dr.phil. an der Ruhr-Universität, Bochum
1987 Examen zum Diplom-Kaufmann an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
1981 - 1987 Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Nürnberg, Köln und München

Mitglied in Verbänden / Körperschaften:
Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
Mitglied im Präsidium „Deutschland – Land der Ideen e.V.“

Mitglied in Kontrollgremien:
Vorsitzender des Aufsichtsrates der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH
Mitglied des Beirats der Deutsche Bank AG, Düsseldorf
Mitglied des Aufsichtsrates der HanseMerkur Krankenversicherung AG, Hamburg
Mitglied des Aufsichtsrates der dpa- Deutsche Presse-Agentur GmbH, Hamburg

Bernhard Worms  Dr. rer. pol. Bernhard Worms

  Bundesvorsitzender der
  Senioren-Union der CDU
  geboren am 14.3.1930 in Stommeln
  Familienstand:
  verheiratet, drei Kinder 

 

Bildungsgang:
Volksschule, Gymnasium (Abitur),
kaufm. Lehre (Eisenhüttenkaufmann)
Studium der Betriebswirtschaft (Dipl.-Kfm.)
Studium der Volkswirtschaft (Dr. rer. pol) Referendar (Asessor)

Laufbahn (in chronologischer Reihenfolge):
Referendar bei der Deutschen Bundespost, Postasessor, Regierungsrat, Oberregierungsrat, Oberpostdirektor, Ltd. Oberpostdirektor, Abteilungspräsident, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung.

Politische Laufbahn:
1956 Amtsrat Pulheim,
1964 Gemeinderat Pulheim, Kreistag Köln-Land
1970 Abgeordneter des Landtages von NRW
1975 bis 1983 Landrat im Erftkreis
1983 bis 1990 Vorsitzender der CDU Fraktion im Landtag von Düsseldorf, Land NRW
1990 Mitglied des Deutschen Bundestages
1991 Wechsel als Staatssekretär in das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung

Parteipolitische Ämter:
1952 Vorstand Gemeindeverband Sinnersdorf der CDU
1956 Vorsitzender des Amtsverbandes Pulheim der CDU
1961 Vorsitzender des Kreisverbandes Köln-Land der CDU
1980 Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland der CDU
1983 Bundesvorstand der CDU
1985 stellvertretender Bundesvorsitzender
1990 bis 2001 Bundesvorsitzender der Senioren-Union
seit 2002 Ehrenvorsitzender der Senioren-Union

Veröffentlichung (Bücher - Prüfungsarbeiten - Gemälde):
Diplom Arbeit: Rohstoffversorgung der deutschen Eisenhüttenindustrie (1957)
Die schleichende Inflation, Probleme der säkularen Geldentwertung (1959)
Viele Aufsätze zu Fragen der Landesplanung, der Strukturpolitik, der älteren Generation

Auszeichnungen, Preise (in Originalbezeichnung):
Träger aller Stufen des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland
16.Feb.1995 das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband
18.04.1986 Ehrenbürger meiner Heimatstadt Pulheim
Ehrenmeister der Kreishandwerkerschaft Erftkreis
Ehrenberghauptmann der Mitteldeutschen Braunkohle Aktiengesellschaft (MIBRAG)
Ritter des Lasones-Ordens

Mitgliedschaft in Clubs, Verbänden
(in Originalbezeichnung und -sprache):
Mitgliedschaft in 34 verschiedenen Vereinen.
Seit 1981 Verwaltungsrat 1. FC Köln
-seit 1991 Vize-Präsident 1. FC Köln
-seit 1987 Lions-Club, in 1996/97 Präsident

Hobbys und Freizeitbeschäftigung:
Wandern, Joggen, Gartenarbeit

Heide Dörrhöfer-Tucholski  Heide Dörrhöfer-Tucholski 

  geboren am 04.04.1944
  in Alzey / Rheinhessen 

 

 

 

 nach Abitur 1963 Volontariat bei der Deutschen-Presse-Agentur in Düsseldorf

ab 01.04.1965 Redakteurin bei der Deutschen-Presse-Agentur

ab 01.01.1970 bis 01.01.1977 Redakteurin in der Düsseldorfer Landesredaktion des "SPIEGEL"

ab 01.01.1977 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministerium

September 1978 Wechsel mit dem neuen Ministerpräsidenten Johannes Rau vom Wissenschaftsministerium in die Staatskanzlei

bis Oktober 1980 Referentin im Büro des Ministerpräsidenten

ab Oktober 1980 Stellvertretende Regierungssprecherin der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

ab Dezember 1985 Staatssekretärin beim Minister für Bundesangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen in Bonn

von Juli 1990 bis Juni 2000 Staatssekretärin und Bevollmächtigte des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund

Juni 2001 Versetzung in den einstweiligen Ruhestand

Norbert Römer  Norbert Römer 

 Geboren am 16. März 1947 in Herne, evangelisch
Verheiratet seit 1972 mit Ehefrau Christine, katholisch
Geburt von Sohn Tobias 1974
Heirat von Tobias mit Stefanie 2004
Geburt von Enkel Emil 2013

 

1961 Volksschulabschluss
1961 bis 1965 Ausbildung und Tätigkeit als Verwaltungsbeamter
1965 bis 1968 Besuch der kaufmännischen Berufsaufbauschule und der höheren Wirtschaftsfachschule
1969 bis 1970 Grundwehrdienst und Soldat auf Zeit.
1971 bis 1972 Tätigkeiten in der privaten Versicherungswirtschaft
1973 bis 1974 Tätigkeiten als freier Mitarbeiter und Volontär in einer Zeitungsredaktion
1974 bis 1995 verschiedene Tätigkeiten in der Redaktion und Abteilung Presse bei der Gewerkschaft IGBE, unter anderem stellv. Chefredakteur und Chefredakteur und Pressesprecher
1996 bis 2006 Gewerkschaftssekretär und Bezirksleiter bei der Gewerkschaft IGBE, später IGBCE
seit Juni 2005 Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen
2010 – April 2018 Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag NRW

Politische Arbeit
Seit 1968 Mitglied der SPD. Verschiedene Funktionen in Ortsvereinen, Arbeitsgemeinschaften und Unterbezirken
1990 bis 2002 Vorsitzender des Landesverbandes NRW der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD
1999 bis 2006 Arbeitnehmervertreter im Bezirksplanungsrat, später Regionalrat des Regierungsbezirks Arnsberg
2002 bis April 2018 Vorsitzender der Region Westliches Westfalen der SPD
2004 bis 2018 Schatzmeister des Landesverbandes NRW der SPD
Von September 2006 bis Juli 2010 stellv. Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion
Von Juli 2010 bis April 2018 Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion

 

Las cookies nos facilitan brindarle nuestros servicios. Con el uso de nuestros servicios, nos permite usar cookies.
Más información De acuerdo