HEINZ-KÜHN-FOUNDATION

Discover the One World with the Heinz-Kühn-Foundation

Der erste Monat ist schon vorbei, die Zeit vergeht viel zu schnell! Wir haben uns eingelebt in Bonn,
nach dem Unterricht im Goethe-Institut treffen wir uns mit neuen Freunden…

Nach einem Monat

Nach einem Monat Nach einem Monat

Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch im Kölner Dom

Nach einem Monat

So viel versprochene Liebe. Und wie viele gebrochene Herzen?

Nach einem Monat

Nach einem Monat

Sommerfest in der Gartenstadt beginnt mit einem Puzzle…

Nach einem Monat

…geht weiter in der Küche

Nach einem Monat

Nach einem Monat Nach einem Monat

Und wird ein fröhlicher Sommerabend im Garten.

Nach einem Monat

Der zweite Monat kann beginnen


Wir wohnen in Bonn, der Stadt in der Beethoven geboren ist. Unser Auftrag heute: Wir suchen sein Denkmal,
es soll gerade für viel Geld frisch renoviert worden sein, haben wir gehört. Wir beginnen am Beethoven Platz.

Suche

Fehlanzeige. Hier ist er schon mal nicht..

Suche

Aha, hier ist er. Aber von einem türkisfarbenen Mantel war nicht die Rede.

Suche

Der hier ist Gabrielles Favorit. Aber in Gold und zu klein. Also weitersuchen.

Suche

… bemerkenswerte Krawatte, auch nicht der, den wir suchen…

Suche

Hurra, wir haben ihn gefunden! Wir freuen uns schon auf das historische Spektakel zur Enthüllung am 14. August.

Suche

Wir treffen Leila, eine ehemalige Stipendiatin aus Brasilien, die jetzt bei der Deutschen Welle arbeitet.
Das beste deutsche Gesetz ist das Deutsche Reinheitsgebot von 1516.


Vom 1. Juli bis zum 30. September absolvieren vier Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Brasilien und Ägypten ihren
Stipendienaufenthalt in Bonn. Ana Lisboa aus Brasília, Gabrielle Bittelbrun aus Florianópolis, Fábio Corrêa aus Belo
Horizonte und Maha Ismail aus Kairo. Wir wollen ihren Aufenthalt in Wort und Bild begleiten.

Ankunft

Die erste Etappe ist geschafft. Ein langer Flug von Brasilien, Ana war 30 Stunden unterwegs. Gabrielle aus Dublin
angereist, hatte es da entspannter. Nun haben sich alle in Frankfurt getroffen und sitzen im Zug nach Bonn.

Ankunft

In Bonn ist nun auch Maha angekommen. Jetzt ist die Gruppe vollzählig. Nach einem Besuch im Goethe-Institut
werden die Zimmer bezogen und dann ein erster Spaziergang durch die Stadt. Weil das hungrig macht, freuen
sich alle über eine Riesenpizza, die kein Mensch aufessen kann. Aber der Abend ist ja noch lang.

Ankunft

Am nächsten Morgen scheint die Sonne. Ein guter Tag um die Stadt kennenzulernen.

Ankunft

Besonders die Bäckereien sind unwiderstehlich!

Ankunft

Direkt hinter den Apartments gibt es einen Weg hinunter zum Rhein. Ein magischer Ort zum Spazieren gehen.

Ankunft

Besuch in Krefeld in der Gartenstadt. Wir freuen uns auf einen entspannten Tag im Garten.

Ankunft

Bei dem schönen Wetter ist Grillen im Garten genau das Richtige!

Ankunft

Ok, beim Nachtisch wird auch noch ein bisschen gearbeitet.

Ankunft

Am Montag beginnt morgens um 08:15 Uhr der Deutschkurs im Goethe-Institut für Maha, Ana und Gabrielle….

Ankunft

…. Und für Fábio geht es los mit dem Praktikum in der Brasilianischen Online-Redaktion der Deutschen Welle.


 

Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen der diesjährigen Stipendiatinnen und Stipendiaten
im Restaurant ArabesQ in Düsseldorf am Freitag, den 29. April 2022.
Kennenlernen
Kennenlernen
Kennenlernen

 


 

Und hier sind unsere neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten:


Nadja Bascheck
 

6 Wochen Kenia
Politischer Einfluss von Freikirchen in Kenia


Elena Bavandpoori

3 Monate Mexiko
Thema: Der Kulturwandel in Mexiko durch das politische Aufbegehren der afromexikanischen Bevölkerung und die Migration Schwarzer Menschen ins Land


Lena Fiedler

6 Wochen Taiwan
Thema: Digitalisierung und Demokratie in Taiwan – was Europa vom Inselstaat lernen kann


Samuel Häde

6 Wochen Mauretanien
Thema: Die Auswirkungen des menschengemachten Klimawandels auf die Sahelzone in Mauretanien


Laura Janssen

6 Wochen Ruanda
Thema: Ruandas Genderrevolution


Jannik Jürgens

6 Wochen Kolumbien
Thema: Kann der Radsport in Kolumbien dabei helfen, den Frieden im Land weiterhin zu stabilisieren?


Inga Kamphausen

6 Wochen Indonesien
Thema: Bedrohte Mangrovenwälder und die Auswirkungen auf den Klimawandel


Katharina Kesper

6 Wochen Malawi
Thema: Der Einsatz von Drohnen für humanitäre Hilfe


Melina Kohr

6 Wochen Indien
Thema: Bildung versus Arbeit – Kinderarbeit in Indien


Gwendolin Hilse Lardner

6 Wochen Liberia
Thema: Ist Westafrikas letzter Regenwald noch zu retten?


Martin Lechtape

6 Wochen Marokko
Thema: Wie gerecht ist Marokkos Energiewende?


Lisa Neal

6 Wochen Iran
Thema: Iran: Erfolgskurs ökologischer Tourismus


Alexa Ramthun

6 Wochen Vietnam
Thema: Tierschutz und Tourismus als Instrumente für Pressefreiheit in Vietnam


Tom Schachtsiek

6 Wochen Timor-Leste
Thema: Wie geht’s Timor-Leste? 20 Jahre Unabhängigkeit


Jannik Schlüter

6 Wochen Uganda
Thema: Uganda – Vorbild für Europas Flüchtlingspolitik?


Henrike Schröder

6 Wochen Indien
Thema: Frauen in Bangalore


Raphael Vasquez

6 Wochen Bolivien
Thema: Boliviens Cholitas – Mehr als nur Wrestling.


Henrik Wissing

6 Wochen Uruguay
Thema: Pais Verde – Uruguays Klimapolitik, ein Vorbild für Deutschland?


Rebecca Wolfer

6 Wochen Mauritius
Thema: Religion und religiöse Konflikte auf Mauritius


Rebecca Wolfer

6 Wochen Mauritius
Thema: Religion und religiöse Konflikte auf Mauritius


Gabrielle Bittelbrun aus Brasilien / NRW 1.7. – 30.09.2022
Fábio Corrêa aus Brasilien / NRW 1.7. – 30.09.2022
Ana Paula Lisboa aus Brasilien / NRW 1.7. – 30.09.2022
Maha Ismail aus Ägypten / NRW 1.7. – 30.09.2022


Beim Global Media Forum am 27. und 28. Mai 2019 in Bonn begrüßte der damalige Ministerpräsident Armin Laschet Stipendiatinnen und Stipendiaten der Heinz-Kühn-Stiftung.
Armin Laschet, Peter Limbourg und  Alumnis der Heinz-Kühn-Stiftung auf dem GMF
Armin Laschet, Peter Limbourg und  Alumnis der Heinz-Kühn-Stiftung auf dem GMF
Armin Laschet, Peter Limbourg und  Alumnis der Heinz-Kühn-Stiftung auf dem GMF
Armin Laschet, Peter Limbourg und  Alumnis der Heinz-Kühn-Stiftung auf dem GMF

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok